Aktuelles

Aktuell: 18.8.18 Kasper und Kuno sind VERMITTELT!

 

Ab 9.9.18 wartet Ubina hier!

 

Anfang Sept.'18 ist Sandy hier genauer Termin steht noch nicht fest!

 

 

 

Darina, Kaja, Kassandra und Uma warten hier noch auf ihre Menschen!

Libby

Tja, Libby war so ein Fall für sich.. Sie ging als Notfall über den Tierschutzverteiler, da sie wohl eine Angstbeisserin war und in der ungarischen Pension einige Pfleger gebissen hatte..

Libby war einer der letzten Strassenhunde Budapests gewesen, sie war dort groß geworden und kannte es nicht eigesperrt zu sein.

Erst als sie schlimm krank war, schafften es Tierfänger sie einzufangen und brachten sie in eine Tötungsstation. Dort wurde sie von Tierschützern raus geholt und in eine sichere Pension gebracht. Hier bekam sie die dringende medizinische Versorgung. Sie hatte wegen starkem Milbenbefall kaum noch Fell und die Augen waren so stark entzündet, das sie auf einem Auge so gut wie nichts mehr sehen kann. Libby begriff nicht das man es gut mit ihr meinte, sie hatte durch das eingesperrt sein einfach nur Panik und biss daher um sich.. also musste sie dort weg.

So kam es das Libby ihre Reise zu uns antreten konnte..

Ja sie war sehr ängstlich, kannte weder Halsband noch Leine und geschlossene Räume waren ihr ein Graus..

Doch mit Hilfe unsere Meute und vor allem Askan, lernte sie all das zu akzeptieren.. Libby ist die Abkürzung für Liberty und diesen Namen hat sie von mir nicht ohne Grund bekommen.. Libby braucht ihr Gefühl von Freiheit, dann fühlt sie sich wohl.. und das bekommt sie bei uns.

Libby war, im Oktober 2008, 1 Jahr als Pflegi bei uns und so kam es wie es kommen musste auch bei ihr lösten wir unser Versprechen ein.. Libby durfte bleiben..

Libby wird immer ein vorsichtiger Hund bleiben, die nie uns Menschen zu 100% vertrauen wird aber das ist ok so.. Sie hält sich an unsere Spielregeln und wir akzeptieren ihr Wesen, so hat sich eine wunderbare Verbindung entwickelt..